Residenz im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf

Von Juli bis einschließlich Oktober 2016 halte ich mich zur kompositorischen Arbeit im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf in Brandenburg auf. Das Stipendium erteilt das Ministerium für Wissenschaft, Bildung und Kultur Brandenburg.


Uraufführung in Leipzig

Das Solowerk für Kontrabass Löschen und Laden (2015) wird heute in Leipzig uraufgeführt. Caleb Salgado spielt weiterhin u.a. Helmut Lachenmanns „Pression“ (in einer autorisierten Fassung für Kontrabass). Das Stück habe ich im Juli zu komponieren begonnen und erst kürzlich (während der Pariser Attentate …) abgeschlossen. Es ist zweiteilig, 23 Minuten lang, und die Uraufführung wird ein Abenteuer! Fürs Konzert bin ich aus Paris angereist (danke fürs Abholen vom Flughafen, Blacklane), und über Publikum freue ich mich! Infos: forma Leipzig: „Tektonik 4“, Leipzig, 22.11.2015, 19 Uhr.


Konzertkritik in Mundoclasico.com

Der spanische Kritiker Paco Yáñez hat das Konzert des Ensembles vertixe sonora vom 16.12.2014 in Santiago de Compostela besprochen. Die Kritik erschien im Dezember auf der spanischen Website Mundoclasico.com. Ausführlich und detailbezogen geht Yáñez auf die Uraufführung von Mittel und Zwecke (Boulevard) für Ensemble ein.

Por último, el estreno de la partitura más potente e interesante del concierto: Mittel und Zwecke (Boulevard) (2014), sexteto para saxofón, acordeón, contrabajo, guitarra eléctrica, piano y percusión de Stefan Beyer (Braunschweig, 1981), compositor alemán que ya visitó las páginas de Mundoclasico.com el pasado mes de julio, cuando reseñamos la interpretación que el Ensemble Modern (Ensemble Modern Medien EMCD-021/022) grabó en 2011 de su partitura In Terms of Eigentlichkeit. Eine Rodung (2011). Tal y como señalaba a Stefan Beyer tras el concierto, Mittel und Zwecke (Boulevard) -obra cuyo encargo por Vertixe fue financiado la Fundación Siemens-, me parece un paso adelante en su producción musical, paso efectuado en la línea estética explicitada en In Terms of Eigentlichkeit, con un lenguaje que podríamos decir post-lachenmanniano por sus recursos técnicos y el empaque de su búsqueda de trascendencia como sentido de su partitura, lo que sitúa a Beyer en el rizoma más sustantivo de la música alemana contemporánea. … Un nombre para apuntar y sumar a los más sustantivos compositores estrenados por Vertixe, así pues, el de Stefan Beyer.

Dieweil stellte das Ensemble eine Dokumentationsaufnahme der Uraufführung von Mittel und Zwecke (Boulevard) bei Soundcloud online:


Cité Internationale des Arts in Paris 2015

Ab November 2015 halte ich mich zur Arbeit an kompositorischen Projekten für die Dauer von sechs Monaten in Paris an der Cité Internationale des Arts auf. Das Stipendium stellt der Berliner Senat, die Unterbringung (Bundesatelier Musik) die Bundesregierung bzw. die Staatsministerin für Kultur und Medien. Die Jury setzte sich zusammen aus Charlotte Seither, Isabel Mundry und Mario Wiegand (Pressemitteilung vom 9. Juli 2014 auf Bundesregierung.de).